Fr, 21. September 2018

20:00
Alter Postplatz 3
6370 Stans

Duo Soós Haag

Konzert. Klassik. Werke von Schubert, Debussy, Fauré
Alter Postplatz 3
6370 Stans

Pillow Song presents Duo Soós Haag. Ungarisch-schweizerisches Klavier-Duo Adrienne Soós und Ivo Haag spielen Werke von Franz Schubert, Gabriel Fauré & Claude Debussy.

Programm:

Franz Schubert (1797-1828)
Sonate B-Dur D 617 18’
Allegro moderato
Andante con moto
Allegretto

Fantaisie f-Moll D 940 18’
Allegro molto moderato – Largo – Allegro vivace – Tempo I

Pause

Gabriel Fauré (1845-1924)
Dolly op. 56, Suite für Klavier zu vier Händen 15‘
1. Berceuse. Allegro moderato
2. MI-a-ou. Allegro vivo
3. Le jardin de Dolly. Andantino
4. Kitty-Valse. Tempo di Valse
5. Tendresse. Andante
6. Le pas espagnole. Allegro

Claude Debussy (1862-1918)
La mer, trois esquisses symphoniques 25‘
(Version für Klavier zu vier Händen vom Komponisten)
1. De l’aube à midi sur la mer
2. Jeux de vagues
3. Dialogue du vent et de la mer

Biographie
„Und als überragende Solisten – die im Doppel ihre ausgefeilte Tastenkunst in den Vordergrund rücken, nie aber sich selbst – bringen das ungarisch-schweizerische Klavierduo Adrienne Soós und Ivo Haag auf zwei Flügeln Mozarts Es-Dur Klavierkonzert zum Leuchten“ (Marianne Mühlemann, Der Bund 14.12.2015)

Das ungarisch-schweizerische Klavierduo Adrienne Soós und Ivo Haag feierte in der jüngsten Vergangenheit grosse Erfolge in der Warschauer Philharmonie, beim Lucerne Festival und beim Berner Symphonieorchester unter Mario Venzago. Im scheinbar Altbekannten Neues entdecken, entlegene Winkel des Repertoires erkunden, dafür steht der Name des ungarisch-schweizerischen Klavierduos Adrienne Soós und Ivo Haag seit einem Vierteljahrhundert. Ob sie sich für das Gesamtwerk von Schubert einsetzen oder verborgene Meisterwerke vor allem des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ans Tageslicht fördern, immer steht dahinter das Bestreben, dem Publikum das Repertoire für Klavierduo in seiner ganzen Breite und Bedeutung nahezubringen. Das Duo findet ausserdem breite Resonanz mit gross angelegten Projekten wie der Gesamtaufführung des vierhändigen Klavierwerkes von Franz Schubert 2011 und Debussy/Ravel 2014 in Boswil. Das Duo Soós Haag hat sich längst als eines der führenden Kammermusikensembles der Schweiz etabliert und der Gattung Klavierduo insgesamt zu mehr Resonanz verholfen, wobei das Spiel an zwei Klavieren und das an einem Instrument zu vier Händen gleichberechtigt nebeneinander stehen. Dazu kommen regelmässige Auftritte mit Orchester und die Zusammenarbeit mit Sängern und Instrumentalisten, mit denen sie ihr Duo gelegentlich zu einer grösseren Kammermusikformation erweitern. Sie haben sich einen Namen gemacht durch ihre künstlerisch anspruchsvolle und eigenständige Programmgestaltung, die das Standard-Repertoire ebenso selbstverständlich umfasst wie interessante, zu Unrecht vergessene Werke. Im Laufe der Jahre haben sie so einen reichen Schatz an fast vergessenen Werken in Konzerten wiederaufgeführt und auf CD eingespielt. Kompositionsaufträge an namhafte Komponisten wie Dieter Ammann, Rudolf Kelterborn, Krzysztof Meyer und andere ergänzen das Bild. Seit einigen Jahren arbeitet das Duo mit dem deutschen Label Telos Music zusammen. Nach einer ersten CD mit Werken von Béla Bartók arbeitet es zur Zeit an einer vierteiligen Gesamteinspielung der Brahms-Symphonien in den eigenhändigen Fassungen für Klavierduo, deren dritte CD nächstens erscheinen wird. Ihre Konzerttätigkeit führt sie ans Lucerne Festival, die Haydn-Tage Eisenstadt, die Schubertiade Hohenems, den Carinthischen Sommer (2013 und 2015), die Musiktage Mondsee (künstl. Leitung: András Schiff), das Theater Casino Zug, das Festival Klavierissimo in Wetzikon, die Sommets Musicaux in Gstaad, die Société de Musique in La Chaux-de-Fonds, die Reihe Kammermusik Bern, die Ittinger Sonntagskonzerte, die Tonhalle-Gesellschaft Zürich und viele mehr. Die Filarmonica Toscanini Parma, das Berner Symphonieorchester, das Luzerner Sinfonieorchester, das Orchester Musikkollegium Winterthur, das Sinfonieorchester St. Gallen, das Zürcher Kammerorchester, die Camerata Bern, die Camerata Zürich und viele andere laden sie als Solisten ein, wo sie mit Dirigenten wie Mario Venzago, Jac van Steen, Peter Hirsch u. v. a. zusammenarbeiten. Ivo Haag ist für die Arbeit des Klavierduos mit dem Zuger Werkjahr 2008 ausgezeichnet worden.

CHF 25.00 / 20.00
http://www.chaeslager-kulturhaus.ch/eventdetails/duo-soos-haag.html
Reservation via Webseite

19.30 Uhr: Barbetrieb
20.00 Uhr: Konzert