Mi, 31. Januar 2018

20:00
Theaterplatz
6003 Luzern

Göttinnen des Pop

Liederabend. Mit Studierenden der Hochschule Luzern, Luzerner Theater Ensemble, Frauen aus Luzern
Theaterplatz
6003 Luzern

Februar 2016, ein Stadion: vierzig Frauen betreten die Arena, sie tragen Lederjacken, Black­-Panther­Barettmützen und stellen sich in Formation. Musik setzt ein, Feuerwerk explodiert im Hintergrund. An ihrer Spitze eine Frau mit der Stimme einer Göttin. «Get organi­zed!» Sie singt vom Kampf ihrer Vorfahrinnen um Freiheit, Respekt und Gleichberechtigung. Zehntausende jubeln ihr zu, Popgöttin Beyoncé tritt in der Halbzeitshow des US­-Superbowl auf. Sie hat mit «Lemonade» ein Album herausgebracht, welches Gewalt gegen Minderheiten, Diskriminierung und die Rolle der schwarzen Frau in den USA zum Thema macht. Jetzt nutzt sie die kommerziellste Plattform der Unterhaltungsindustrie, 100 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer an den TV-­Geräten, für ihre Botschaften. Ist das schon Politik oder noch Kommerz? «Es gibt keine Entschuldigung für junge Menschen, nicht zu wissen, wer die Heldinnen waren oder sind», sagte Jazz-­Sängerin Nina Simone, die für die afro­ameri­kanische Bürgerrechtsbewegung selbst zur Heldin wurde. Ein Liederabend über die Göttinnen des Pop und die, die vor und nach ihnen kamen, über die (noch) unbekannten Heldinnen unserer Gegenwart und die Kraft der Musik. Es singen das Ensemble und Frauen aus Luzern, begleitet von Studierenden der Hochschule Luzern – Musik.