So, 13. August 2017

16:00
Spelteriniweg 6
6005 Luzern

Jugendzirkus Tortellini

«Erlemin und der Floh». Musik, Artistik. Regie: Maël Stocker. Ab 5 Jahren
Spelteriniweg 6
6005 Luzern
je nach Veranstaltung

Erlemin und der Floh
 
In “Erlemin und der Floh” zaubern skurrile Gaukler und feixen aufmüpfige Flöhe – der Jugendzirkus Tortellini präsentiert einen musikalischen Flohzirkus sondergleichen. Schrullige Charaktere erzählen ein munteres Zirkusmärchen voll mit Artistik und Musik: Auf Kunsträdern werden Flöhe gejagt, die Diabolos sind rasante Laufräder und die Floh-Bisse entwickeln sich zur rasanten Body-Percussion-Nummer.
„Erlemin und der Floh“ ist gleichzeitig auch die Jubiläumsproduktion des Tortellinis: Vor 30 Jahren, im Sommer 1987, fanden die ersten Aufführungen auf einem Quartiersträsschen im Bramberg statt. Seither hat sich der Jugendzirkus stetig weiterentwickelt. Seit 20 Jahren zeigt er im Zwei-Jahres-Rhythmus eine neue Produktion.
Im neuen Stück des Jugendzirkus leben wunderliche Figuren dank Erlemins Flöhen ihren Traum vom Zirkus. Die zehn jungen Artistinnen und Artisten zwischen 13 und 21 Jahren verwandeln den Theater Pavillon in eine Manege und spielen eine Geschichte von Macht und Gemeinschaft – verwoben mit mitreissender Artistik und berührender Musik. Verschrobene Figuren finden sich und zeigen ihre Kunststücke. Jedoch übertreiben es die erfolgstrunkenen Zirkusleute mit der Dressur. Die gequälten Flöhe beissen und revoltieren, das Ende des gesamten Zirkus droht. Ob es der Truppe gelingt, den Zirkus zu retten?
Das Zirkusorchester ist in „Erlemin und der Floh“ mitten auf der Bühne platziert (musikalische Leitung: Lisa Brunner), die Spielerinnen und Spieler wechseln rasant zwischen Musik, Artistik und Theaterspiel. Die Kostüme verleihen ein gauklerhaftes Ambiente und die Bühne macht das Publikum zu einem Teil der wundersamen Zirkusgeschichte unter der tortellinesken Zirkuskuppel (Bühne, Requisiten und Kostüme: Delia Leuenberger).
Das Stück „Erlemin und der Floh“ wurde von den Artistinnen und Artisten selber entwickelt. Unter der Anleitung des Regisseurs (Maël Stocker) wurde über Improvisationen der Plot der Geschichte entworfen. Für die aktuelle Produktion ist seit Frühjahr 2016 geprobt worden. Die kuriose Zirkusgeschichte ist vom 11. August bis zum 09. September 2017 in Luzern zu sehen.
 
Zirkusleitung: Silja Bühler, Solvej Canova, Frieda Gysin
Regie, Drehbuch und Idee: Maël Stocker
Musikalische Leitung, Komposition und Arrangement: Lisa Brunner
Bühne, Requisiten und Kostüme: Delia Leuenberger
Grafik: Büro Zwoi
Spiel: Silja Bühler, Johanna Brendle, Solvej Canova, Frieda Gysin, Rea Lötscher, Anne Thoma, Cassandra Schurtenberger, Indira Schurtenberger, Gaoussou Tounkara, Sandro Zehnder

Eintrittspreis: 
Kollekte