So, 12. März 2017

15:00
Europaplatz 1
6005 Luzern

Luzerner Sinfonieorchester & Oliver Schnyder

Konzert. Klassik. Werke von Beethoven. Leitung: James Gaffigan
-
041 226 70 70
Europaplatz 1
6005 Luzern

James Gaffigan

, Leitung

 

Oliver Schnyder

, Klavier

 

Mariel Kreis

, Moderation

 

Luzerner Sinfonieorchester

 

Rollstuhl- und Rollstuhlbegleitplätze können telefonisch unter +41 41 226 77 77 während unseren Öffnungszeiten bestellt werden (Mo-Fr 13-18.30 + Sa 10-16.30).
Freier Eintritt zum Werkstattkonzert im Rahmen des Entdeckertages. 
Zutritt zum Konzertsaal nur mit Platzkarte.
Die Anzahl ist auf 4 Karten pro Person/Bestellung beschränkt.
Bezug nur im Kartenbüro des Luzerner Sinfonieorchesters oder am Schalter Kartenverkauf KKL Luzern während der Geschäftszeiten.
Keine schriftliche oder telefonische Bestellungen sowie Reservationen. Es erfolgt kein Versand. 

Ludwig van Beethoven (1770 -1827)
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Allegro moderato
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Largo
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
Kadenz und Coda
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Adagio
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Rondo: Allegro ma non troppo (11')

Einblick in eine Orchesterwerkstatt - Probesituationen
«Prima vista» heisst auf Deutsch «auf den ersten Blick». Oft täuscht bekanntlich dieser erste Blick: Beim zweiten, genaueren Hinsehen zeigt sich nämlich, dass es um die Sachlage anders bestellt ist. Das heisst, eine erstes Urteil - vielleicht sogar ein Vorurteil - wird korrigiert. Ein Vorgang, der für jeden Musiker zum Berufsalltag gehört. Denn «prima vista» heisst in Mu­sikerkreisen «ab Blatt spielen». Man hat die Musiknoten zum ersten Mal auf dem Notenpult und spielt das Werk in einem ersten Durchgang ab Blatt. Dabei sind selbst versierteste Ab­-Blatt-Spieler nicht immer vor Fehlurteilen - oder vor spieltechnischen Fehlleistungen - gefeit. Sei es, dass man die Noten auf den ersten Blick falsch liest, sei es, dass man sie falsch inter­ pretiert. So oder so eine hochspannende Sache! Erleben Sie in «Beethoven prima vista», wie Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchesters ein Beethoven-Werk zum ersten Mal gemeinsam ab Blatt spielen und wie sich die Verständigung untereinander über den Notentext und dessen Interpretation Schritt für Schritt konsolidiert.