Mi, 14. Mai 2014

12:15 bis 14:15
Am Viehmarkt 1
6130 Willisau

Offene Sammlung

Historische Musikinstrumente. Dauerausstellung
041 971 05 15
Am Viehmarkt 1
6130 Willisau
MI 14–17 Uhr, jeden 2. und 4. SO im Monat 14–17 Uhr

Sammlung Patt Das Ehepaar Leonie und Christian Patt-Tobler aus Malix GR begann schon in den 1950er Jahren mit dem Spiel auf Blockflöte und Fidel. Sie waren begeisterte Musiker und liessen sich von der Jugendmusikbewegung inspirieren. Bald baute Christian Patt eigene Fideln. Er liess sich in Deutschland, wo die Fidelbewegung viel stärker war, ausbilden und veranstaltete später selber Kurse im Fidelbau aber auch im -spiel. Mit der Zeit konstruierte Patt nicht nur Fideln sondern die verschiedensten Instrumente: vom Trumscheit über das Psalterium bis zum Zinken. Es wuchs eine grosse Sammlung nachgebauter Instrumente mit dem Schwerpunkt Mittelalter und Renaissance. 2001 erwarb die Albert Koechlin Stiftung AKS in Luzern die Sammlung Patt. Seither war sie im Kulturhaus Stadtmühle Willisau zu sehen, zu spielen und zu hören. Sammlung Schumacher Der Luzerner Heinrich Schumacher sammelte schon Ende des 19. Jahrhunderts Musikinstrumente. Ähnlich wie Patts war er bedacht, seine Instrumente erklingen zu lassen. So führte er auf den historischen Instrumenten immer wieder Konzerte auf. Nach seinem Tod veräusserten seine Nachkommen einen grossen Teil der Sammlung. Den Rest erwarb die Stadt Luzern und zeigte ihn seit 1943 im Richard Wagner Museum auf Tribschen in Luzern. Mit der Neukonzeption des Museums wird Richard Wagner und der Reflexion seines Wirkens in seinen sechs Luzerner Jahren mehr Platz eingeräumt. Die Sammlung Schumacher, die nichts mit Wagner zu tun hat, wird nun fortan in Willisau zusammen mit der Sammlung Patt gezeigt.