So, 12. November 2017

17:00
Löwenplatz 11
6004 Luzern

PinkPanorama

16. lesbischwules Filmfestival Luzern. www.pinkpanorama.ch. 10 Jahre PinkBar (im Kinofoyer)
041 210 63 47
Löwenplatz 11
6004 Luzern

Draussen ist es kalt und grau. Leider sind die Tage viel zu kurz und die Nacht bemächtigt sich mit klammfeuchten Klauen des allzu spärlichen Tageslichts.
 
Wie tröstlich ist es dann, einen Ort der Zuflucht, der Wärme und Gemütlichkeit zu haben. Einen Ort, an dem mann und frau einfach sein kann, entspannen, sich austauschen, sich daheim fühlen können.
Seit zehn Jahren ist die PinkBar beim PinkPanorama Filmfestival ein solcher Ort. Eingefleischte PinkPanorama-Gäste möchten diesen Treffpunkt mit den warmen, pinkigen Lichtsäulen nicht mehr missen: intensive Gespräche und feine Getränke, eine bunte Community aus der ganzen Zentralschweiz (und darüber hinaus).
 
«Jeder braucht ein Zuhause» ist ein wichtiger Satz des Protagonisten Aung Myo Min im Menschenrechtsfilm aus Myanmar. Er hat sein Zuhause mehr als zwanzig Jahre lang verlassen müssen. Für den schwulen Menschrechtsaktivisten wäre eine Rückkehr in sein Heimatland lebensbedrohlich gewesen.
Mit der spritzigen Culture-Clash-Komödie «Signature Move» eröffnen wir das Festival und bringen pakistanisch-muslimische Kultur mit mexikanischer zusammen, und das im multikulturellen Chicago. Humorvoll wird die Sprachlosigkeit zwischen den Generationen thematisiert.
 
Dass manche Schönheit unvergänglich ist, zeigt der Film «Chavela» über die grandiose mexikanische Sängerin Chavela Vargas, die zeitlebens offen lesbisch lebte, Frida Kahlo und Ava Gardner den Kopf verdrehte und 2012 im Alter von 93 Jahren starb.
 
Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, dass eine Leinwandfigur real im Kino auftauchen möge? Pures Festivalfeeling bieten wir euch mit «Juwelia», der Hauptfigur aus Rosa von Praunheims neuem Film, der uns einen spannenden Einblick ins Berliner Neukölln gibt. Stefan Stricker alias Juwelia wird Gast sein beim PinkPanorama. Wir zeigen den Film als Schweizer Erstaufführung.
Ein Stück queere Lebensrealität aus Israel und Palästina vermittelt «In Between». Eine ganz besondere Frauen-WG in Tel Aviv zeigt uns, wie wichtig gelebte Frauensolidarität sein kann.
Berührende Bilder aus Yorkshire könnt ihr bei «God’s Own Country» geniessen und eintauchen in die herbe Schönheit dieser Gegend Englands mit ihren zurückhaltenden Bewohnerinnen und Bewohnern: im Zentrum ein junger Bauer und sein rumänischer Saisonnier. Ebenfalls in England spielt die eindrückliche Geschichte von «Just Charlie», dem Vierzehnjährigen, für den sich eine Karriere als Profifussballer abzeichnet, wäre da nicht der Umstand, dass er sich als Frau fühlt.
 
Natürlich dürfen auch Kurzfilme und spannende Gesprächsrunden beim Festival nicht fehlen. Kommt vorbei, seid dabei, feiert mit uns und taucht ein in andere Welten. Wir freuen uns auf viele Begegnungen, einen intensiven Austausch und Filme, die unter die Haut gehen.
 
Wir heissen euch herzlich willkommen.
 
Euer PinkPanorama-Team