Do, 17. Mai 2018

17:30

Salon IDA

«Materialgeschichten – Geschichtsmaterial: 16mm Experimenta». Vortrag. Mit Annette Brauerhoch
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke
MI-SA 14-18 Uhr

EG, Kino REX
Annette Brauerhoch hat an der Universität Paderborn eine Sammlung mit Experimentalfilmen von Frauen aus den 1980er Jahren aufgebaut, woraus sie ausgesuchte Beispiele vorstellen wird: Filme zu Sexualität, Alltag, Körper und Macht: frech, rebellisch, oder subtil bilden sie Interventionen in männliche Blick- und Handlungsräume, sind gleichzeitig Auseinandersetzungen mit konventioneller Filmästhetik und Filmgeschichte. Alle Filme werden in ihrem Originalformat auf 16mm projiziert.
Als Professorin für Film- und Fernsehwissenschaften hat Annette Brauerhoch international gelehrt und am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn (seit 2001) drei Filmarchive aufgebaut (vgl.http://groups.uni-paderborn.de/brauerhoch/experimentalfilmsammlung/ und http://groups.uni-paderborn.de/brauerhoch/archiv-amateur-und-familienfilm/). Sie ist langjährige Mitherausgeberin der filmtheoretischen Zeitschrift von Frauen und Film. Neben zahlreichen Veröffentlichungen zu Film und Geschichte, Genre, Sexualität, Kinowahrnehmung und feministischer Filmtheorie entstand 2013 in Zusammenarbeit mit Florian Krautkrämer und Anke Zechner ein Buch zur Paderborner Experimentalfilmsammlung: material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen. Berlin: b_books 2013 http://groups.uni-paderborn.de/brauerhoch/ material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen, Berlin: b_books 2013 http://www.b-books.de/verlag/materialexperiment/index.html inkl. Bild von Buch
Der interdisziplinäre Studienbereich IDA der Hochschule Luzern – Design & Kunst lädt zu den diesjährigen öffentlichen Gastreferaten ein. Im Rahmen des «Salon IDA» finden im April und Mai 2018 acht Veranstaltungen mit anschliessender Diskussion statt. Mehr unter: https://www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/studium/studienuebergreifende-mod...

Eintrittspreis: 
frei