Di, 24. April 2018

17:30

Salon IDA

«Atelier auf Reisen – Wie Kunstwerke unterwegs entstehen». Vortrag. Mit Gilles Fontolliet
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke
MI-SA 14-18 Uhr

Reisen machen einen wesentlichen Teil von Gilles Fontolliets kreativen Prozessen aus: Dabei trifft er auf Menschen mit ihren Geschichten, Träumen und Sorgen, auf Situationen und politische Themen, die Hauptinspiration für Form und Inhalt seiner Arbeiten sind. Wie entstehen Kunstwerke, wenn er unterwegs ist? Wie kann er sich als Künstler einbringen, obwohl er bald wieder verreist?
Gilles Fontolliet (*1981) ist Künstler und Kunstvermittler. Er schloss 2010 seine Ausbildung mit einem Master in Art Education an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) ab. Er hatte Atelierstipendien in Jordanien (2011), Libanon, Palästina (2012) und Kroatien (2013) und zeigte seine Arbeiten in verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen in der Schweiz sowie im Ausland. 2013 erhielt Gilles Fontolliet einen Werkbeitrag von der Stadt Zürich und wurde zum 30. dokfest in Kassel eingeladen. 2015 erhielt er den Arte Laguna Prize for Video & Performance sowie den Sonderpreis Art Nova 100 in Venedig. 
Der interdisziplinäre Studienbereich IDA der Hochschule Luzern – Design & Kunst lädt zu den diesjährigen öffentlichen Gastreferaten ein. Im Rahmen des «Salon IDA» finden im April und Mai 2018 acht Veranstaltungen mit anschliessender Diskussion statt. Mehr unter: https://www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/studium/studienuebergreifende-mod...

Eintrittspreis: 
frei