Do, 26. April 2018

17:30

Salon IDA

«Neue Wege der Interaktion zwischen Mensch und Technik». Vortrag. Mit EJTech, Esteban de la Torre, Judit Eszter Kárpáti
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke
MI-SA 14-18 Uhr

EG, Raum 019
Das Art&Tech-Labor EJTech umfasst experimentelle Interfaces, interaktive Installationen und hybride Kunstprojekte. In ihrem Vortrag werden Esteban de la Torre und Judith Eszter Kárpáti von ihrer Arbeit erzählen, welche die Wahrnehmung der Öffentlichkeit und die Umwelt, die uns umgibt, erweitern. Sie erforschen neue Wege der Interaktion zwischen Mensch und Technik, in dem sie, über Grenzen hinweg denkend, Kunst, Technologie und Handwerk miteinander verbinden und in der Beobachtung Synergien zwischen digitaler und physischer Welt schaffen. Ihre Werke wurden unter anderem in Frankreich, Italien, Polen, Deutschland, Estland, den Niederlanden, Belgien und Mexiko ausgestellt.
Esteban de la Torre (MEX) ist audio-visueller Künstler und Technologe. Er studierte Animation an der Moholy-Nagy Universität für Kunst und Design. Die Ungarin Judit Eszter Kárpáti (HUN) ist Textilkünstlerin und Forscherin auf dem Gebiet der E-Textile. In ihrem Forschungsschwerpunkt verfolgt sie die Integration interaktiver Technologien in Textilkunst und Design. 
Der interdisziplinäre Studienbereich IDA der Hochschule Luzern – Design & Kunst lädt zu den diesjährigen öffentlichen Gastreferaten ein. Im Rahmen des «Salon IDA» finden im April und Mai 2018 acht Veranstaltungen mit anschliessender Diskussion statt. Mehr unter: https://www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/studium/studienuebergreifende-mod...

Eintrittspreis: 
frei