Sa, 20. Oktober 2018

20:00
Arsenalstr. 28
6010 Kriens

woerdz: Das Spoken Word Festival

Mit David Murray Quartet feat. Saul Williams, Raych Jackson & Urs Hofer, Pedro Lenz & Michael Stauffer, Pablo Haller, DJ Supa Arrow
041 318 00 40
Arsenalstr. 28
6010 Kriens

woerdz ist ein Stelldichein der bekanntesten Köpfe der Spoken Word Szene und setzt dank Werkaufträgen, Workshops, Premieren von neuen Bühnenprogrammen und Angeboten in der Vernetzung und Vermittlung Impulse für die Weiterentwicklung dieser Kunstform. woerdz bietet eine stilistische Vielfalt innerhalb des Spoken Word auf mehreren Bühnen mit regionalen, nationalen und internationalen Künstler_innen. Das Festival, das 2018 vom 17. bis 21. Oktober stattfindet, beinhaltet populäre Formate wie Poetry Slam genauso wie Experimente mit neuen Formen. Am heutigen Tag folgendes:
 
Die Spoken-Werkschau, Teil 3
Jahraus jahrein treibt die Spoken Word-Szene in der Schweiz ihre munteren bunten Blüten. Witzige Performances und leise Poesie füllen die Säle und begeistern das Publikum. woerdz präsentiert einen Strauss der aktuellen Spoken Words und vermittelt einen Überblick in drei Staffeln. Mit dabei sind am Samstag: Pedro Lenz und Michael Stauffer.
 
David Murray Quartet feat. Saul Williams – Blues for Memo
Es war an der Beerdigung von Amiri Baraka, als der Saxophonist David Murray erstmals auf Saul Williams aufmerksam wurde. Williams stand neben dem Sarg des grossen Künstlers und forderte ihn laut auf, er solle verdammt noch mal wieder aus der Kiste rauskommen, er werde noch gebraucht hier. Murray war so beeindruckt von diesen Worten, dass er augenblicklich eine Zusammenarbeit mit dem Grabredner initiierte. Das Album Blues for Memo haben die beiden mit dem hochkarätigen Infinity Quartet in Istanbul aufgenommen. Eine leidenschaftliche Widmung und gleichzeitig tiefgründiger, bluesgetränkter, energischer Jazz mit Sprechgesang.
Konzertdauer: 90 Minuten
 
Werkauftrag zur «Zukunft der Sprache – Sprache der Zukunft», Teil 3
Kommunikation und Sprache sind in stetem Wandel begriffen. Jede Zeit kreiert ihre eigene Sprache, jede Generation befreit sich aus den kommunikativen Zwängen ihrer Eltern. Unter dem Einfluss von neuen Techniken hat sich dieser Prozess resolut beschleunigt. Die ständige Online-Präsenz über 3G, 4G, 5G verändert das Bewusstsein der Teilhaber_innen am globalen kommunikativen Austausch. In dessen pausenloser Hektik kommt die Sprache oft nicht mehr mit. Sie wirkt zu träge, sie klingt zu kompliziert. Deshalb wird sie abgespeckt und verkürzt, sie wird in Icons übersetzt oder in Codes kompiliert. Wie und wohin solche Prozesse und Permutationen führen können, demonstrieren die woerdz Werkaufträge 2018. In Auftrag gegeben wurden drei künstlerische Dialoge. Mit dabei sind am Samstag: Raych Jackson und Urs Hofer.
Ermöglicht wurde dieser Werkauftrag mit der Unterstützung der Städtepartnerschaften Luzern-Chicago.
 
Moderation: Pablo Haller
Musikalisches Ausklingen: DJ Supa Arrow (strictly fine tunes inna reggae and dub style) https://sudpol.netlify.com/programm/woerdz-festival-samstag-mit-david-mu...

Eintrittspreis: 
CHF 75 (Studierende/AHV/IV/Lehrlinge CHF 65)