Sa, 02. September 2017

15:00

Auf den Fersen der Alumni 2013 - 2016

Vernissage & Kombiführung mit den Kuratorinnen. Beginn jeweils in der akku Kunstplattform. Weitere Führung: 17 Uhr. Im Rahmen von Kunsthoch Luzern
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke
MI-SA 14-18 Uhr

Die Ausstellung hält Spuren der Alumni der Hochschule Luzern, Design & Kunst, nach ihrem Abschluss fest: je eine Position der letzten vier Abschlussjahre. Isabelle Blumer/ Angela Werlen, Martin Peter Kradolfer, Sabina Speich und Ursina Leutenegger zeigen aktuelle Arbeiten. Die Auswahl zeigt vier humorvolle Positionen, die mit traditionellen Techniken aktuelle Themen aufgreifen. Die Ausstellung findet im Rahmen des 140-jährigen Jubiläums der Hochschule Luzern, Design & Kunst statt.
Kuratorinnen:
Vera Leisibach & Laura Bider
 
Abschluss 2013
Isabelle Blumer (http://isabelleblumer.ch/) und Angela Werlen (http://angelawerlen.tumblr.com/)
arbeiten seit dem Abschluss des Masters of Arts in Fine Arts, Art in Public Spheres oft zusammen. Sie zeigen eine Arbeit, die an das seit dem Frühling 2014 laufende Projekt „kunstgeschickte“ anknüpft. „kunstgeschickte“ verbindet Angela Werlen und Isabelle Blumer über lange Distanzen. Die KünstlerInnen senden sich regelmässig gegenseitig Postkarten zu: Zeichungen, Collagen und mehr, die alltäglich Entdecktes zeigen. Eine Weiterführung dieses Projekts entwickelten sie für die Ausstellung „Auf den Fersen der Alumni 2013 - 2016“. 
 
Abschluss 2014
Sabina Speich (http://www.sabina-speich.ch/) nutzt Häkeln als aktivistische Strategie. Ihre Abschlussarbeit „#crochetpower“ führte sie auch nach dem Masterabschluss an der Hochschule Luzern, Design und Kunst weiter. In ihrer aktuellen Arbeit „#giantcrochetfood“ setzt sie sich mit Foodwaste und dem Konsumverhalten einer wachsenden Weltbevölkerung auseinander. Überdimensionale Häkel-Esswaren in Ausstellungsräumen installiert und integriert in multimediale Settings verüben, durchaus augenzwinkernd, kleine Anschläge auf die gemütliche Normalität. Für die Ausstellung „Auf den Fersen der Alumni 2013 - 2016“, zeigt Speich Frittiertes und Gebratenes.
 
Abschluss 2015
Martin Peter Kradolfers Arbeiten sind humorvoll: „Ein Trip durch Malerei, Assoziation, Figuration und Sprache. Zwischen den Exponaten irrlichtern Fata Morganas und verschwinden im nächsten Augenblick wieder, um plötzlich an anderer Stelle erneut aufzutauchen. Absurde didaktische Objekte weisen den Verirrten ihren Weg durch diese flackernde und flimmernde Wüste der Ähnlichkeiten.“ (Martin Peter Kradolfer) In der Ausstellung „Auf den Fersen der Alumni 2013 - 2016“ zeigt Kradolfer eine aktuelle Serie mit Malereien von schizophrenen Objekten.
 
Abschluss 2016
Ursina Leutenegger (http://oharaobscura.tumblr.com) interessierte sich in ihrer Masterthesis für den Raum und dessen Erkundung. Raum, Zeit und Körper dienen ihr als Untersuchungsebenen von Landschaft. „Das Gehen ist ein Akt der physischen und gedanklichen Erschliessung des Raumes, um die Landschaft direkt zu erleben und zu begreifen. Durch das Gehen erschliesse ich mir den Raum. Durch das Stehen zeigt sich mir die Zeit.“ (Ursina Leutenegger) Für die Ausstellung „Auf den Fersen der Alumni 2013 - 2016“, vertieft sie ihre Auseinandersetzung mit dem Raum. Sie kreiert Digitalcollagen die kippen; die zweideutig sind und in den Ausstellungsraum eingreifen. Die Bilder verführen und entführen, verstecken und zeigen zugleich. Die Überschneidung von Sichtweisen lässt einem im Ungewissen, was wo zu verorten ist.