Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Mi, 10. April 2019

20:00
Flecken 36
6023 Rothenburg

Brennpunkt: Ethische Fragen zur Digitalisierung

Vortrag. Mit Eva Weber-Guskar
Flecken 36
6023 Rothenburg

Die Digitalisierung verändert unsere Gesell­schaft grundlegend. Robotik und die Entwicklung der künstlichen Intelligenz sind wichtige Trends der Welt. Um diese Entwicklung im Interesse der Menschheit sinnvoll zu gestalten, braucht es dringend ethische Diskussionen. Wie kann Daten­schutz gewährleistet werden? Was be­deutet es für zwischen­menschliche Beziehungen, wenn KI-Systeme immer mehr eben­falls zu Inter­akteuren werden? Und inwieweit können uns Roboter dank künstlicher Intelli­genz einmal überflüssig machen? Deshalb wurde an der Uni­versi­tät Zürich die Digital Society Initiative ins Leben gerufen, die sich national und inter­national als Kompetenz­zentrum für die kritische Reflexion aller Aspekte der digitalen Gesell­schaft positionieren will.
Wie immer beim «Brenn­punkt» bieten wir nach dem Vortrag einen kleinen Apéro an, der Raum zu weiteren Gesprächen mit- und unter­einander bietet.
Kann künstliche Intelligenz moralisch denken? – NZZ, 21.12.2018
Liebe Maschinen, lasst uns doch Freunde sein – NZZ, 12.02.2019
 
Frau Prof. Dr. Eva Weber-Guskar ist derzeit als Moralphilosophin Fellow an der DSI und arbeitet dort an einem Projekt zu emotionalisierter künstlicher Intelligenz und der Frage, inwieweit man KI-Systemen vertrauen kann. An diesem Abend werden vor allem die Anwendungs­be­reiche Alten­­pflege, autonomes Fahren und autonome Waffen­systeme im Zentrum stehen.