Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

So, 11. März 2018

19:00
Mürgstrasse 6
6370 Stans

Dramatisches aus der Zentralschweiz

Werkstattgespräch. Mit Annina Dullin, Lia Schmieder, Rolf Steffen. Moderation: Michael Blatter
041 610 19 36
Mürgstrasse 6
6370 Stans
Persönlicher Vorverkauf: DO/FR 16.30-18.30 SA 10.00-12.00 Spieldaten je nach Veranstaltung

Mit Werkstattgesprächen zu aktuellen Theaterproduktionen von Laienensembles erkundet die sechsteilige Reihe «Dramatisches aus der Zentralschweiz» die vielfältige Theaterlandschaft der Zentralschweiz und wirft einen Blick hinter die Kulissen:
Das letzte Podium widmet sich der Produktion der Theatergesellschaft Stans, die Meinrad Inglins Mundartkomödie vom Aufstieg und Fall des Chlaus Lymbachers auf die Bühne bringt.
Es handelt sich um Inglins einziges Theaterstück, das in den Jahren des 2. Weltkriegs entstanden, erst nach seinem Tode 1976 unter dem Titel «Der Robbenkönig» uraufgeführt wurde. 
Der Titel des Stücks spielt auf eine der zahllosen Geschichten an, die der Protagonist Chlaus Lymbacher erzählend erfindet. Nach dreissig Jahren auf Reisen rund um die Welt ist dieser in sein Kindheitsdorf in die Schweiz zurückgekehrt, wo er Anna heiratet und das Wirtshaus «Ochsen» übernimmt. Dieses führt er mehr schlecht als recht, doch mit seinen fantastischen Geschichten von seinen Abenteuern weiss der Querdenker zu begeistern und zu blenden, so dass er überraschend als Grossratskandidat nominiert wird. Die umstrittene Nomination verkehrt sich jedoch in sein Gegenteil – Chlaus Lymbacher wendet sich von der Dorfwelt ab und erlangt schliesslich dasjenige zurück, was er so lange vermisst hat: seine Freiheit.
www.theaterstans.ch

Werkstattgespräch mit Annina Dullin (Regie), Lia Schmieder (Dramaturgie), Rolf Steffen (Darsteller, Theatergruppe Stans), Michael Blatter (Moderation)

«Dramatisches aus der Zentralschweiz» ist Teil des Projekts «Überkantonale kulturelle Kompetenzzentren» und wird im Rahmen der Initiative «Kulturelle Vielfalt in den Regionen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia realisiert.
 
Werkstattgespräch: 19 – 20 Uhr / Aufführung: 17 Uhr
Freier Eintritt mit Ticket für Aufführung, Reservation empfohlen über lit.z.

Eintrittspreis: 
Freier Eintritt mit Ticket für Aufführung, Reservation empfohlen über lit.z.