Sa, 27. April 2019

11:00
Bireggstr. 36
6003 Luzern

Ensemble Nachhall

«Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben». 24-Stunden-Konzert. Freie Improvisation, Jazz, Neue Musik, Lyrik. Im Rahmen des Kulturprojekts «Die andere Zeit» der Albert Koechlin Stiftung.
041 360 60 66
Bireggstr. 36
6003 Luzern

Eine 24-Stunde-Konzert-Performance mit dem Ensemble Nachhall.
 
Während 24 Stunden sind die Spieler_innen des Ensembles Nachhall im Neubad Pool klanglich präsent. In verschiedenen Zyklen repetieren sich ausgewählte Klangereignisse, die über einen Fahrplan publiziert werden. Improvisierte Musik, (Eigen-)Kompositionen und eine lebendige Zeitqualitäts-Messmaschine werden in verschiedenen Konstellationen zum Klingen gebracht. Das Publikum ist dazu eingeladen, sich im Raum frei zu bewegen, während des Konzertes zu schlafen, zu gehen und wieder zurückzukommen. Nachhall eröffnet einen 24-Stunden-Klangzeitraum, um Hörwahrnehmung und Hörerwartung herauszufordern.
 
Das Ensemble Nachhall ist ein Quartett bestehend aus den Musiker_innen Sara Käser (Violoncello), Léa Legros-Pontal (Viola), Silke Strahl (Saxophon), Raphael Loher (Piano). Ihre Klangexperimentierfreudigkeit und gemeinsame musikalische Präferenzen haben sie schon während des Musikstudiums in Luzern bei spartenübergreifenden Projekten zusammengeführt. In verschiedenen Konstellationen widmen sich die vier Musiker_innen der freien Improvisation und der Interpretation zeitgenössischer Musik.
 
Im Rahmen des Kulturprojekts «Die andere Zeit» der Albert Koechlin Stiftung.
Ort: Pool
Eintritt: Frei, Kollekte
Veranstalter:
Neubad