Do, 21. Juni 2018

21:30

GloggäGsang

Musikperformance. Von Jul Dillier. Mit Schlagzeugschülerinnen und -schülern der Gemeinde Sachseln.
6072 Sachseln

Wie klingt die Obwaldner Landschaft? Welche akustischen Phänomene prägen sie? Dieser Frage geht der junge Musiker Jul Dillier in seinem Werk „GloggäGsang“ nach, eine Auftragskomposition des Vereins „Kulturlandschaft - Landschaft und Kultur in Obwalden“.
Aufgeführt wird es im Freien am Tag der Sommersonnenwende - der zugleich auch nationaler Tag der Musik ist - womit es sich ebendiese Landschaft auch gleich zur Bühne macht.
 
Glocken, von den tonnenschweren Kirchenglocken bis zu dein kleinen Kuh- und Geissenglöckchen begleiten das gesellschaftliche Leben, den Arbeitsalltag und die Volkstraditionen der Obwaldner Bevölkerung seit Jahrhunderten. Ihren Klang verbinden viele Schweizerinnen und Schweizer wie kaum etwas anderes direkt mit ihrer Heimat – bestes Beispiel dafür ist die bekannte Radiosendung „Glocken der Heimat“, die beinahe so alt ist wie das Schweizer Radio selbst.
Gemeinsam mit jugendlichen Schlagzeugschülern der Gemeinde Sachseln setzt sich „GloggäGsang“ mit diesem besonderen Klangphänomen auseinander und stellt die altbekannten Klänge in einen neuen, zeitgenössischen Zusammenhang.
 
Das Konzert beginnt nach Sonnenuntergang, Eintritt frei.
Dauer: ca. 15 min.