Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Sa, 14. März 2020

19:00
Sedelhof 2
6020 Emmenbrücke

Gundula Soli Konzert

Mit Waskabi, Abbruch, Instabil, Linksvortritt
041 420 63 10
Sedelhof 2
6020 Emmenbrücke
je nach Veranstaltung

***NEUE INFOS VOM 14.3***
Der Gundula Soli Event darf auch mit den neuen Beschränkungen für Veranstaltungen normal durchgeführt werden. Aufgrund der neuen bundesrätlichen Verordnung können wir lediglich 80 Personen Eintritt gewähren. 

Das Lineup müssen wir anpassen. Leider mussten die Bands Abbruch, Waskabi und Linksvortritt absagen. Instabil wird spielen und es wird hoffentlich noch einen weiteren Live Act geben. Wir geben unser bestes. Dazu gibt es DJ Sound ab Vinyl. Wir bitten euch um Verständnis für das reduzierte Programm. 

Wir hoffen trotz der schwierigen Umstände auf einen schönen gemeinsamen Abend. Die Einnahmen des Events gehen wie angekündigt an die betroffenen Gundula Aktivist*innen

***Corona-Info***
Personen mit Grippesymptomen (Husten, Fieber, Halsweh, Gliederschmerzen, Schnupfen etc.) und Personen, die sich 14 Tage vor der Veranstaltung in einem Risikogebiet gemäss Web Seite des Bundesamtes für Gesundheit (www.bag.admin.ch) aufgehalten oder durchgereist sind, können nicht an der Veranstaltung teilnehmen. ***

Bands
Abbruch (Punk, Brandenburg / DE) www.abbruch-records.de
Instabil (Punk, Bern) http://instabildieband.wix.com/instabil
Waskabi (Ska, Luzern) www.waskabi.ch
Linksvortritt (Punk‘n‘Roll, St. Gallen) www.facebook.com/pg/LINKSVORTRITT-70828080016

Soli Konzert zur Unterstützung der verurteilten Aktivist*innen der Gundula-Besetzungen.

Die sogenannten Bodum Villen an der Obergrundstrasse 99 und 101 stehen seit langem leer und befinden sich im Besitz des dänischen Teeladeninhabers Jorgen Bodum.

Im April 2016 wurde die Villa an der Obergrundstrasse 99 von der Gruppe Gundula besetzt und belebt. Bodum versprach eine, nach seinen Aussagen, wichtige Asbestsanierung, welche die Besetzer*innen schliesslich davon überzeugte, das Haus zu verlassen. Anstatt die versprochene Asbestsanierung durchzuführen, wurden jedoch kurzerhand die Ziegel auf dem Dach entfernt wodurch das Haus mutwillig zerstört und unbewohnbar wurde.

Ein Jahr später wurde die zweite Villa an der Obergrundstrasse 101 besetzt. Aus den falschen Versprechen gelernt, weigerten sich die Besetzer*innen die Villa freiwillig zu verlassen und wurden in der Folge in einer äusserst brutalen Aktion der Sondereinheit Luchs geräumt, bei welcher mehrere Personen verletzt und teilweise traumatisiert wurden.

Die Häuser stehen noch immer leer und mittlerweile hat die Stadt den Abriss der Obergrundstrasse 99, welche in der Ortsbildschutzzone steht, bewilligt.

Diverse Aktivist*innen wurden in Folge der Besetzungen angeklagt und verurteilt. Die Konzerteinnahmen gehen darum zu Gunsten des Antirep Luzern und der betroffenen Aktivist*innen.

Die Häuser denen, die sie bewohnen!
Für alternative Freiräume!
Bodum hau ab!

www.gundulablog.wordpress.com

https://sedel.ch/programm/gundula-soli-konzert