Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Fr, 29. Dezember 2017

17:45
Meggenhornstrasse
6045 Meggen

klang-Musiktage: Franziska Hirzel, Jan Schultsz, Fabio Di Càsola

Konzert. Klassik. Werken von Spohr, Mahler, Stauss, Schubert
Meggenhornstrasse
6045 Meggen

Stimmungen der Stimme
Im Mittelpunkt steht die Sopranistin Franziska Hirzel, die im Ausland wohl bekannter ist, als in der Schweiz. Sie ist schon bei den Salzburger Festspielen aufgetreten mit dem Concertgebouw-Orkest unter der Leitung von Pierre Bouluz. Sie wird begleitet vom Pianisten Jan Schultsz und im Werk von Spohr und jenem von Schubert gesellt sich noch der Klarinettist Fabio Di Càsola zum Duo hinzu.
 
Louis Spohr (1784-1859) - Sechs deutsche Lieder, op. 103 Er verdient mehr Anerkennung. In seinem Essay «Louis Spohr – Ruhm und Vergessenheit eines Komponisten zwischen Romantik und Biedermeier» plädiert der Musikwissenschaftler Peter Rummenhöller für eine Revision in der Beurteilung des Komponisten Louis Spohr und konstatiert: «Kaum einer der Genannten [gemeint sind Spohrs Komponistenkollegen] hat es vermocht, Beethovens Errungenschaften mit den neuen Tendenzen der Romantik so zu vereinen wie Louis Spohr.» Er hat 105 ein- und zweistimmige Lieder komponiert.
 
Gustav Mahler (1860-1911) - Ablösung im Sommer | Rheinlegendchen | Ich ging mit Lust | Wer hat dies Liedlein erdacht | Hans und Grethe Er ist in erster Linie bekannt für seine sinfonischen Werke. Schon in diesen hat er den Gesang in vier von fünf Sinfonien integriert und «Das Lied von der Erde» wird auch seinen Sinfonien zugeordnet. Es erklingt eine Auswahl von fünf Liedern, davon zwei aus «Des Knaben Wunderhorn», seinem meist aufgeführten Liedzyklus.
 
Richard Stauss (1864-1949) - Wiegenlied | Die Nacht | Morgen | Cäcilie Er hat der Welt eine Fülle von Liedern hinterlassen – insgesamt 220. Man könnte damit also mehrere Abende füllen. Richard Stauss bedeutete der Gesang sehr viel, was sich auch darin widerspiegelt, dass er über 30 Chorwerke und fast 20 Opern komponierte. Sie kommen in den Genuss einer Auswahl von vier Liedern.
 
Franz Schubert (1797-1828) - Der Hirt auf dem Felsen, D 965 Wenn sich Musiker in der Besetzung Sopran, Klarinette und Klavier zusammenfinden, dann ist «Der Hirt auf dem Felsen» schon fast ein Muss. Man könnte es als Abschiedslied bezeichnen, weil es ist die vorletzte Komposition von Schubert ist, entstanden im Oktober/November 1828 kurz vor seinem Tode – vielleicht hatte er eine Vorahnung und bäumte sich mit der Wahl der letzten Strophe dagegen auf. Diese hat er aus dem Gedicht «Liebesgedanken» von Wilhelm Müller entnommen, von dem auch das Gedicht «Der Berghirt» ist, aus dem Schubert den Titel des Werks ableitete. Erwachsene: CHF 40.00 / 60.00 Mit Apéro und Essen: CHF 150.00 / 170.00 Jugendliche 14 - 20 Jahre und Studenten: 50-75% an der Abendkasse Kinder unter 14 Jahren: CHF 10.00 https://klang.ch/de/tickets#die-preise-im-schloss-meggenhorn klang - Musiktage auf Schloss Meggenhorn, 6045 Meggen, MO-FR 9.00-11.30 / 13.30-17-00, Tel. 041 250 79 02 Anschliessend an das Konzert können die Besucher auf Vorbestellung ein Apéro und ein 3-Gang-Gourmetmenu geniessen.