Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Sa, 16. Januar 2021

12:00 bis 18:00
Stiftstrasse 4
6006 Luzern

Rochus Lussi

«tuchfühlen». Einzelausstellung. Schaufensterausstellung
041 360 22 00, 079 866 12 33
Stiftstrasse 4
6006 Luzern
DO–FR 14–18.30 Uhr, SA 12–16 Uhr

Wenn’s klopft, kündigt sich Besuch an. Wenn wir wissen, was den Gast zu uns führt, lassen wir ihn ein. Wissen wir es nicht, wird die Tür zum Bollwerk. Sie schützt vor der Heimsuchung durch Menschen, die gegen unseren Willen auf Tuchfühlung gehen und uns auf den sprichwörtlichen Leib rücken wollen. ‒ Es ist diese Ambivalenz von Verletzlichkeit und Wehrhaftigkeit, die Rochus Lussi an- und umtreibt. Neben der Arbeit «Türklopfer» zeigt der Träger des Innerschweizer Kulturpreises 2019 drei weitere Objektgruppen: ein Wolfsrudel und 150 Agatha-Brötchen. Namen und Form verdanken die Panini der Heiligen Agatha von Catania. Der jungen Frau wurden beim Martyrium die Brüste abgeschnitten; heute soll ihre Anrufung auch gegen das Brennen in der Brust helfen, den man Heimweh nennt.
 
Während dem «Lockdown» sind wir in der glücklichen Lage, Ihnen die Ausstellung «tuchfühlen» als Schaufensterausstellung zeigen zu können.
 
Bei einem gemütlichen Spaziergang (ab 17.00 sind die Lichtverhältnisse optimal) haben Sie die Gelegenheit die Arbeiten live zu sehen oder schauen Sie den Beitrag von Carlos Lügstenmann von arttv.chhttps://www.arttv.ch/kunst/galerie-vitrine-luzern-rochus-lussi-tuchfuehlen/, welcher die Stimmung der Ausstellung von Rochus Lussi wunderbar eingefangen hat. 
 
 
Für Anfragen per Mail oder Telefon sind wir gerne für Sie da.