Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Di, 23. April 2019

17:30

Salon IDA: Kunst Macht Migration – in Film & Karikatur

Vortrag. Mit Nanna Heidenreich & Matthias Thiele. Raum 019, EG
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke
MI-SA 14-18 Uhr

Nicht erst seit der sogenannten Flüchtlingskrise (dem langen Sommer der Migration) befassen sich zahlreiche Ausstellungen, Filme und Videoinstallationen mit Migration, ist das Thema immer wieder Gegenstand auch in Karikaturen. Wie ist das Verhältnis von Kunst und Migration zu bestimmen? Was ist Möglichkeitsraum, was Spektakel, wo sind die Grenzen von Kollaboration und wie hängen Kunst und Migration politisch und ökonomisch zusammen? Nanna Heidenreich und Matthias Thiele diskutieren anhand zahlreicher Beispiele die These, dass Migration Repräsentation herausfordert.
 
http://nannaheidenreich.net/
 
Prof. Dr. Nanna Heidenreich ist Professorin für Digital Narratives an der ifs internationale filmschule köln und Kuratorin, u.a. 2009-2017 Forum Expanded /Berlinale und 2015-2917 HKW, derzeit bereitet sie ein Projekt für die Akademie der Künste der Welt in Köln unter dem AT "Hotspots" vor.
Dr. Matthias Thiele arbeitet als Film-, Medien- und Literaturwissenschaftler an der TU Dortmund. Arbeitsschwerpunkte und Forschungsfelder sind u.a. Theorie und Geschichte portabler Medien und Rassismus in Literatur, Medien und Schule. Zuletzt veröffentlichte er »Europa in der Bildsprache Europas. Europa-Symbolik in europäischen Karikaturen. Mit einem Blick auf ›Populismus‹-Karikaturen«, in: kultuRRevolution. zeitschrift für angewandte diskurstheorie, Nr. 73 (november 2017), S. 41-60.
 
Der interdisziplinäre Studienbereich IDA der Hochschule Luzern – Design & Kunst lädt zu den diesjährigen öffentlichen Vorträgen und Präsentationen ein. Im Rahmen des «Salon IDA» finden im April und Mai 2019 neun Veranstaltungen mit nationalen und internationalen Gästen statt. Der «Salon IDA» findet dieses Jahr zum Thema "Fluchten" statt. In Filmpräsentationen, Vorträgen und Lesungen werden Aspekte von Flucht und Migration im Kontext von Design, Kunst und Geschichte beleuchtet.
 
Der interdisziplinäre Studienbereich IDA der Hochschule Luzern – Design & Kunst lädt zu den diesjährigen öffentlichen Vorträgen und Präsentationen ein. Im Rahmen des «Salon IDA» finden im April und Mai 2019 neun Veranstaltungen zum Thema „Fluchten“ statt. Nationale und internationale Gäste aus den Bereichen Film, Design, Kunst, Literatur und Geschichte beleuchten das Thema „Fluchten“ aus ihrem jeweiligen Kontext. 

Eintrittspreis: 
Frei