Coronavirus/COVID-19

Aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus/COVID-19) empfehlen wir, sich auf den jeweiligen Onlinepräsenzen der Veranstaltenden zu informieren, ob die Anlässe tatsächlich stattfinden

Sa, 19. September 2020

17:00
Obernauerstr. 1d
6010 Kriens

Zuger Kunstnacht

www.zugerkunstnacht.ch
Obernauerstr. 1d
6010 Kriens
MI/SA 16–18 Uhr, SO 14-18 Uhr

Die Galerie Billing Bild zeigt Werke von international bekannten Künstlerinnen und Künstlern, die in Zusammenarbeit mit Sammlern zeitgenössischer Kunst ausgewählt wurden. Am frühen Abend tritt die österreichische Singer Songwriterin Julia Costa auf, darauf liest der Schweizer Schriftsteller Dieter Zwicky aus seinem neuen Buch. Nach einer Stand-Up Comedy mit Andaleeb Lilley beschliesst die Musikerin Jasmin Lötscher den Abend.
Das Schwesternhaus präsentiert elf Biographien von Baarer Persönlichkeiten vor, die mit ihrem Wirken für die Gemeinde prägend waren: von Jakob Andermatt (1602 – 1680) bis zum Künstler Markus Uhr (*1974). Im Kunstkiosk zeigt die argentinische Künstlerin Bettina Costa surreale Collagen und im Park spielt die Zuger Band THIN & CRISPY. Im Museum Sonnenberg ist die Geschichte der Blindenpädagogik dokumentiert. Blinde und Sehbehinderte berichten über ihre berufliche Karriere und die Besucher können in eine Welt ohne Licht eintauchen.
 
Im Kunstkubus zeigt der in Berlin lebende Zuger Künstler Albert Merz Zeichnungen. Belebt wird die Vernissage mit der Degustation von vier Weinen aus Rheinhessen.
 
Die Galerie Reichlin an der Baarerstrasse präsentiert Gemälde und Skulpturen verschiedener Künstlerinnen und Künstler und lädt zu einem Apéro ein. Die Ateliermieterinnen des Kulturhauses Gewürzmühle zeigen im Rahmen der Devise „Alles bewegt sich fort und nichts bleibt“ ihre Totems, „ihre Wegweiser vom Gewissen ins Ungewisse“. Im Freiruum (Landis und Gyr Areal) können Kinder und Erwachsene im Rahmen eines Projektes der Galerie Arrigoni mit der Organisation Ocean Care Papiertragtaschen bemalen und im Verlaufe des Abends unter Anleitung von Elso Schiavo und Sandra Schawalder Gesichtsschutzmasken künstlerisch gestalten.
Die Galerie Gmurzynska eröffnet die Ausstellung mit Werken des 2013 verstorbenen amerikanischen Pop Künstlers Ronnie Cutrone. In der Galerie Carla Renggli führt der Bildhauer Rochus Lussi durch seine Ausstellung „Trophäen“, darauf stellen drei Zuger Kunstschaffende ihr Lieblingsbild vor und ein Jazztrio spielt zum Ausklang. Die Zuger Burg steht ganz unter dem Zeichen Bosniens im Zusammen-hang mit der Ausstellung „Anders.Wo. Zuger Aus-und Einwanderungsgeschichten“ die vor drei Jahren stattfand. Eine Bosnische Kaffeezeremonie begleitet das Gespräch mit der Protagonistin Dzehva Sabanovic und dem Musiker Dino Sabanovic, der bosnische Volksmusik vorträgt. Das Kunsthaus Zug eröffnet die Ausstellung „BeZug“ mit Werken aus der Sammlung, die Kunstschaffende aus der Region mit internationalen Künstlern vereint. Die Literatin Judith Stadlin, Autorin des Buches „Häschtääg zunderobsi“, mischt alte Ausdrücke mit heutigem Neudeutsch und lässt so verblüffende Sichtweisen entstehen. In der Shedhalle zeigen anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Atelier 63 junge und ältere  Kunstschaffende ihre Arbeiten. Nebst einer Performance von Antonia und Ben wird die Musikerin Laura Rivers auftreten. Das Museum für Urgeschichte(n) bietet den ganzen Abend Licht und Videoinstallationen von Frölicher / Bietenhader und Dorothea Spörri  und  schenkt Suppe und Getränke aus. Die Bibliothek Zug eröffnet eine Pop-Up Art Library mit Arbeiten von Zuger Künstlerinnen und Künstler. Die Besucher können die Kunstschaffenden näher kennenlernen und ein Werk reservieren, um es anschliessend für ein halbes Jahr auszuleihen.